Zwei Wochen nach Rezos Video wird die Welt immer noch wärmer

Am 18. Mai ging Rezos Video online, ein paar Tage später dann Europawahl mit dem angeblich „großen“ Erfolg der Grünen. Dass die es aber nur in den Metropolen an die Spitze geschafft haben, während die AfD in Sachsen und Brandenburg am besten ankommt, beunruhigen zumindest medial betrachtet erschreckend wenige. Nur weil Großstädter eine eher tolerante, umweltbewusste Meinung vertreten, wird für ein ganzes Land nichts gewonnen, das hat schon der Brexit in England gezeigt. An diesem Mittwochabend geht hier in Brandenburg, wo vor drei Tagen eine Partei gewählt wurde, die meint, die Klimaerwärmung käme von der heißen Sonne, das Leben unbeirrt weiter. Morgen ist Männertag. Für manch andere als Christi Himmelfahrt bekannt. Aber wenn wir nicht alle bald in den Himmel fahren wollen, muss jetzt was passieren.

Was Rezo und Greta Thunberg und Hunderte von Wissenschaftlern, die keinen Instagram-Traffic haben, versuchen zu sagen: Der Mensch ist schuld am Klimawandel. Und der Mensch kann es noch drehen. Aber der Einzelne kann noch so viele No-Plastic-Bilder posten, kein Fleisch mehr essen oder sich kein Auto zu legen – die großen Entscheidungen, die es noch reißen können, kommen von der Politik. Auch wenn es gerade danach aussieht, dass freitags bei den Schüler mehr dafür passiert. Die Hausaufgabe der Politiker lautet schon seit geraumer Zeit: mit Kohle und Öl aufhören und auf Wasser, Wind und Solarenergie umstellen. Aber Angela will bis 2039 noch Kohlekraftwerke laufen lassen. Und ist in neun Jahren, wenn wir die Erde kaputt gemacht haben, längst raus. Das ist vom Verantwortungsmissbrauch her ungefähr so wie, wenn beschlossen wird, dass ein Medikament, das zum aktuellen wissenschaftlichen Stand her zwar eine bestimmte Infektion kurzfristig heilt, aber langfristig vielfache Behinderungen auslöst, eingestellt werden soll, aber der Gesundheitsminister trotzdem verordnet, es weiter zu verabreichen, weil dafür ja schon so viel investiert wurde und die Leute aus der Industrie ihren Job nicht verlieren sollen.

Ja, Kohlekraftwerke haben uns über 130 Jahre mit Strom versorgt und Erdöl mit Energie zum Autofahren und Heizen und zur Herstellung von Kunststoffen. Aber beide werden uns in wenigen Jahren umbringen. Und was macht unsere Regierung? Es arbeiten um die 340.000 Menschen in der Branche rund um erneuerbare Energien, aber die Aufmerksamkeit und Entschädigungsprämien bekommt die Kohleindustrie. Klar, wird „Danke und Tschüssi Kohle“ erstmal beschissen für die über 20.000 Arbeiter, die ihren Job dadurch verlieren. Aber was nützt es einem Kohlekraftwerk-Arbeiter, wenn er weiterhin in die Rente zahlt, wenn seine Kinder und Enkel und er selbst sie aber nicht erleben.

Also was machen wir jetzt? Den Grünen verzeihen, dass sie bisher nicht mehr gerissen haben und ihnen noch eine Chance geben? Dudes, dafür brauchen sie aber mehr Stimmen! Von den Alten, die nur SPD und CDU kennen und dieses Kreuz in ihren restlichen Jahren auch nicht mehr ändern werden, brauchen sie sich nichts zu erhoffen. Was ist mit jungen Leuten und wie wäre es mit mehr Verständnis für die vielen Fans der AfD?

Ich komme aus Sachsen und wohne jetzt in Brandenburg. Hätten mich meine Eltern nicht von klein auf mit in den Urlaub ins Ausland genommen und ich dadurch schon zeitig geblickt, dass es außerhalb von Deutschland Menschen mit den gleichen Primär-und Sekundärbedürfnissen, wie wir sie haben, gibt, auch wenn sie anders aussehen und anders sprechen als wir – dann wäre ich heute vielleicht genauso gefrustet wie sie. Es gibt unter den AfD-Wählern eine Menge Leute, die auch die Natur retten wollen und einfach den Zusammenhang noch nicht kapiert haben. Dass wir so einige Regionen auf dieser Welt haben, die es dank Klimawandel schon bald nicht mehr geben wird. Das unsere nicht dazu gehört und die dann alle hier herkommen werden, wenn sie nicht bald grün wählen. Das muss man denen nur mal deutlich machen. Und zwar in einer Sprache, die sie verstehen.

Und wenn man mal genau hinschaut, wen die AfD im Vergleich zu ihren Mitstreitern oft auf ihre Plakate bringt, dann sieht man: es ist der Mensch, den sie erreichen wollen. Und davon können sich so manch andere Parteien, die nur sich selbst oder konzeptionelle Slogans draufknallen, eine Menge abschneiden. Klar sind die Sprüche der AfD, ob mal getarnt oder ganz direkt, immer rechtspopulistisch. Aber die Sprüche kann man ändern, es geht um das Konzept. Da haben wir eine muslimisch aussehende junge Frau mit Einkaufsbeutel, die sagt: „Ich möchte, dass mein Sohn richtig deutsch sprechen lernt, weil das die Voraussetzung ist, zu einem guten Beruf.(…)“ Bäm! Allein mit der Abbildung des Einkaufbeutels hat sie schon alle Hausfrauen zumindest für den ersten Blick gecatcht. Die Lehrer, denen es auf den Zeiger geht, mit Schülern mit Migrationshintergrund überfordert zu sein und dazu allen Grund haben, aber vom Schuldirektor keine Hilfe bekommen, gleich mit obendrauf. Sind bestimmt nicht wenige.

Oder ein anderes Plakat mit einem Hipster mit gephotoshoptem Vollbart: „Mein marokkanischer Dealer kriegt sein Leben komplett vom Staat finanziert. (…)“ Bääääm, einfach mal alle Arbeitslosen Deutschlands abgeholt, denen es auf den Zeiger geht, dass sie seit der Geflüchtetenwelle im Arbeitsamt so lange anstehen müssen. Sind bestimmt nicht wenige…

Oder die hübsche Blonde mit tätowiertem Muffig auf dem Schulterblatt. Nicht zu hübsch, aber im Krisenbezirk mit den vielen Hochhäusern ist sie bestimmt der Hit. Die sagt, ach ist ja egal, was sie sagt, dreifach-Bääääm, mit einem Schlag alle abgeholt, die auf blond stehen. Sex sells you remember. Sind bestimmt nicht wenige…

Dann der Arabischstämmende mit dem netten Lächeln: „Ich wähle die AfD, weil ich weiß, was der Islam bedeuten kann, wenn wir nicht aufpassen (…)“ Und Turbo-Bähm, haben wir alle von der Sorte „Ich bin nicht rassistisch, ich bin nur gegen die, die sich nicht benehmen“ abgeholt. Und das sind bestimmt nicht wenige!

Mein Lieblings-AfD-Partei ist das einer Partei-Vorsitzenden, die ganz verkrampft ein Baby im Arm hält. Man guckt nur auf das Baby, das zwar die Augen zu hat, aber schrecklich angespannt wirkt. Dazu die Message: „Und was ist Ihr Grund für Deutschland zu kämpfen?“ Mega! Jeder will das Baby schützen, das von einer Frau gehalten wird, die für das Bild definitiv ihre Komfortzone verlassen hat und sei es nur, damit es ihr ganz schnell jemand abnehmen kann. Bau das mal in einen Kontext, in dem es um Umwelt geht und das Ding sitzt.

Was machen die Grünen stattdessen? „Europa ist ein Friedensprojekt. Kein Steuersparmodell.“ Kann man das beschissener formulieren? Wie bitte soll ich mich von so einer Message ohne Studium und middle-class-lifestyle abholen lassen? Weitere jüngste Ansagen auf ihren Plakaten machen es noch schlimmer: „Mut geben statt Angst machen“, „Kommt der Mut, geht der Hass.“ Ich lese da nur Angst und Hass. Einfacher kann man es dem „Wutbürger“ ja gar nicht machen, genau so eine Partei nicht zu wählen. Negativwörter so groß auf ein Plakat zu drucken, widerspricht doch allen Kommunikationsregeln. Bitte, liebe Grüne, das muss besser werden, bitte tretet mit mir in Kontakt, ich mache euch nen guten Preis für bessere Kommunikation! Die Zeit rennt, Sachsen und Brandenburg im September, you remember…

Merkel hat Ziele gesetzt, die sie nicht gehalten hat. Ja, sie hat Leute ins Land gelassen und das war und ist richtig so und diese Aufgabe hat ihr wahrscheinlich alles abverlangt. Aber jetzt sind die alle da und Bundesländer wählen mit der Mehrheit AfD wie vor 88 Jahren Hitler. Wenn ich aktuell die Zukunft male, dann müssen die Geflüchteten hier aufgrund der rechten Bewegung bald um ihr Leben kämpfen, wie in dem Land, aus dem sie geflüchtet sind und ein paar Jahre später sterben wir dann aufgrund der Erderwärmung, die keiner gestoppt hat, alle. Ich habe gerade erst zwei Kinder bekommen und diese Vorstellung macht mich krank.

Logisch, dass Deutschland allein die Welt nicht retten kann. Aber Vorreiter können und müssen wir sein und damit hoffentlich etwas bewegen. Oder zumindest in neun Jahren sagen können: wir haben es versucht!

One thought on “Zwei Wochen nach Rezos Video wird die Welt immer noch wärmer”

  1. Danke für diesen Beitrag. Wohne in DD, habe zwei kleine Kinder und raufe mir seit einiger Zeit genau zu diesem Thema ständig die Haare beim Überlegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.